GeoCAD Straßenplanung

 

GeoCAD-Classic Straßenplanung

Inhalt

  • Berechnung und Zeichnung beliebiger Kombinationen von Geraden, Bögen und Klotoiden
  • Digitalisierung einer Freihandlinie mit anschließender automatischer Berechung optimaler Elementenfolgen aus Geraden, Bögen und Klotoiden
  • Einrechnen von tangentialen Bögen an Geraden und Bögen mit wahlweiser Anpassung der Anschlusselemente
  • Option: Zwei feste Radien oder Radienverhältnisse
  • Stationierung von Elementenfolgen mit gleichzeitiger Löschung der alten Stationierung und selbständigem Zusammenstellen der Elemente
  • Darstellung gemäß RE85
  • Transformation von Punkten auf eine Achse
  • Einrechnen von tangentialen Bögen, S-Bögen, Eilinien, Klotoiden, Korbbögen
  • Achskleinpunktberechnung
  • Vorliegen der Klotoide als Zeichnungselement, dadurch:
    • Weiterverarbeitung mit AutoCAD-Befehlen und Schnittbildung (auch mit Splines) ohne Zusatzprogramm möglich
  • Stationierung mit Aufbau einer Stationsdatenbank
  • Stationsbeschriftung nachträglich änderbar
  • Änderungen der Breite in der Stationsdatenbank
  • Erstellen von Regelquerschnitten durch einfache zeichnerische Darstellung (Konstruktion) und anschließender Definition der Sachbedeutung
  • Verknüpfung der Regelquerschnitte mit der Stationsdatenbank
  • Anlegen des Deckenhöhenbuches durch Verknüpfung mit der Stationsdatenbank
  • Breitenberechnung der einzelnen Regelquerschnittselemente pro Station
  • Festlegen der Querneigungen und Eintrag in das Deckenhöhenbuch
  • Generierung des Krümmungsbandes gemäß der in der Datenbank eingetragenen Trassierungselemente
  • Generierung des Querneigungsbandes gemäß der eingetragenen Querneigungen für beide Fahrbahnränder
  • Generieren von Neigungskeilen
  • Konstruktion von Kreisverkehren mit beliebig vielen Zufahrten
  • Automatisches Konstruieren von Einmündungen inkl. kleinem und großen Tropfen, Dreiecksinseln, Linksabbiegerspur und Verziehung
  • Paralleles Versetzen von Linienzügen (z.B. Achsen zur Konstruktion der Fahrbahnränder)In Verbindung mit dem Digitalen Geländemodell (Module GeoCAD-Classic-DG1 bis 4) haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, Höheninformationen auszuwerten:

Besonderheiten

  • Festlegung von Längs- und Querschnitten durch Verschneiden mit dem digitalen Geländemodell
  • Übernahme der Höhen aus dem Längsschnitt
  • Einfügen der Regelquerschnitte in die bereits gezeichneten Geländequerschnitte
  • Übernahme der Höhen aus den Querprofilen in das Deckenhöhenbuch
  • Gradientenkonstruktion im gezeichneten Längsprofil mit Kuppen- und Wannenausrundung und Darstellung im Lageplan
  • Ergänzung des Längsschnittes mit den Entwurfshöhen
  • Übernahme der Gradientenhöhen aus dem Längsschnitt in das Deckenhöhenbuch
  • Schieben der Regelquerschnitte auf die Gradientenhöhen
  • Verschneiden der Regelquerschnitte mit dem Geländehorizont in den Querprofilen